Über mich...... und mein Zuchtziel

 

Meine Person

Hortensia Micheroli - Bühler , geb.1962,

verheiratet mit Mario, keine Kinder.

Ich bin auf einem kleinen Bergbauernhof aufgewachsen,

Tiere waren immer meine ganz wichtigen Lebensbegleiter.

Ich lebe in der Schweiz und wohne in einem Einfamilienhaus mit Garten.

 

Ausbildung/ Arbeit

Fleisch- Fachverkäuferin

Ich arbeite seit 30 Jahren in derselben Firma.

 

Hobbys

Haus / Garten, Tiere, Sport. Hatte 32 Jahre lang meine eigenen Pferde, auch gezüchtet.

Zudem hatte ich/ wir ca. 8 Jahre lang Hovawart Hunde gezüchtet.        

Die vielen heimatlosen Tiere liegen mir sehr am Herzen.                                

Ich setze mich seit Jahren für die artgerechte Haltung von Tieren ein. (Tierschutz).

       

Meine Cattery:

Im Jahre 2000 sind bei mir die ersten beiden Maine Coon eingezogen.      

Von diesem Zeitpunkt war ich von dieser Rasse in den Bann gezogen,

es entstand mit den Züchtern eine sehr gute Freundschaft, dadurch habe ich auch einige wertvolle Kontakte geschlossen und bekam einen Einblick in die Züchterwelt.

 

Durch die tragische Geschichte meiner geliebten Kirany wurde mir bewusst,

dass es doch andere Wege geben muss, um gesunde Maine Coon zu züchten.

So kam es, dass ich sehr viel Fachliteratur gelesen habe und mich auch mittels verschieden Kursen und Gesprächen (mit langjährigen Züchtern) entschieden habe, meinen eigenen züchterischen Weg zu gehen; mit der ersten Priorität: Gesundheit der Maine Coon.

Weil ich in der Outcross Zucht die bessere Ausgangslage fand (viel mehr getestet), habe ich mich dazu entschlossen, diesen Weg zu gehen.

Nach großen Startschwierigkeiten und sehr langer Suche nach einer geeigneten ersten Zuchtkatze habe ich den Kontakt zu Misha Peersmans “ The Dorsai“ bekommen. Mit Mischa hat sich eine Freundschaft entwickelt und sie ist meine Mentorin geworden.

Großen Dank an Misha!!


Das Zuchziel

Durch die Erfahrung, die ich mit meinen früheren Liebhaberkatzen gemacht
habe – vor allem durch die tragische Leidensgeschichte meiner geliebten Kirany die leider nur 1 ½ Jahre alt geworden ist – wurden mir die Augen geöffnet. Mir wurde bewusst, wie wichtig eine verantwortliche Zucht mit dem Ziel der Katzengesundheit ist. Mit Hilfe verschiedener befreundeter Züchter wurden mir verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt.
Ich erfuhr, wie man züchtet und was man besser nicht tun sollte.
So habe ich mir nach und nach meine Zuchtziele erarbeitet. 
Mit meiner kleinen Maine-Coon-Hobbyzucht versuche ich einen Beitrag zur Gesunderhaltung und Schönheit dieser wundervollen und ursprünglichen Rasse beizutragen!
Um eine Rasse gesund zu erhalten, muss man langfristig denken und
mehr zur Ursprünglichkeit zurück finden, als Trends zu folgen, die nur auf Aeußerlichkeiten abzielen.

 

Das internationale Gesundheitsprogramm von PawPeds:
www.pawpeds.com/healthprogrammes/index_de.html  

 

Die Grundpfeiler zur Langlebigkeit und Gesunderhaltung der Rasse sind 
Kenntnisse der Genetik und die Nutzung der Gesundheitsprogramme.
Hierzu gehören sämtliche Tests, die für Maine Coons angeboten werden:

HCM –Gentests, HCM-Ultraschall, PKD-Ultraschall, HD-Röntgenuntersuchung

SMA, PK-def Gentest, PL.


Regelmässig nehme ich an Weiterbildungen in den Themenbereichen Gesundheit, Ernährung, Fortpflanzung, Forschung, Genetik usw. teil. Ich arbeite ausschliesslich mit Züchtern, die sich den internationalen Gesundheitsprogrammen von Paw Peds angeschlossen haben. Mein Ziel ist es nicht, einfach nur Kitten zu produzieren. Jeder Wurf wird mit hohem Aufwand langfristig geplant und soll mich meinem Zuchtziel ein wenig näher bringen.
Es wird deshalb in meiner Cattery nur 1 bis 2 Würfe im Jahr geben. 
MosiKirany`s stehen für Qualität anstatt für Quantität.

 

Für mich sind die Katzen-Kitten eine Herzensangelegenheit, ich werde allen

Käufern – gleich ob Liebhaber oder Züchter – immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Hortensia Micheroli - Bühler

Obererlen 3a

8752 Näfels GL

0041 (0) 55 612 15 55

 

Hier finden sie uns!

Pawpeds Kurse

Neues

10.02.2017

Lomasi hat 3 Kitten das Leben geschenkt!

07.10.16

Congo Lion, unser Nachwuchskater ist  bei uns eingezogen.

14.10.16

Chepi  ist nun umgezogen lebt zusammen mit seinem Bruder Masou, bei Frau  Martina Reithaar

15.05.16   Ashamta  van Rhiannon und  The Dorsai Ors el Dhib  haben ein tolles zuhause gefunden in Luzern.   Rita Egli & Michael Bretz

 12.08. 2016

Manito hat uns leider über die Regenbogenbrücke verlassen, am 12.juli 2016

 

Wir können das alle nicht verstehen, es wurde  bei im FIP diagnostiziert!

05.12.15

Manito und Masou

sind heute in ihr  neues tolles neues Zuhause umgezogen, zu Frau  Martina Reithaar

 03.07.15 ….. ist für uns  zu einem sehr sehr  trauriger und schwerer Tag geworden!!!

Wir mussten schweren Herzens Dunja  über die Regenbogenbrücke gehen lassen.